Hannover 96

Alle Meldungen rund um Hannover 96

Hannover 96 mit gefühlter 3:3-Niederlage in Bremen

Schon wieder hat Hannover 96 auswärts gleich drei Tore erzielt. Während man aus Hoffenheim am Ende dennoch mit 0 Punkten nach Hause fuhr, darf man sich in Bremen nun zumindest über einen Punkt freuen. Allerdings fällt dies angesichts des Spielverlaufes gar nicht so leicht, denn eigentlich hätten es gut und gerne auch drei Punkte werden können, ja fast schon werden müssen.

Denn es hatte beim Tabellenvorletzten für die Roten sehr gut begonnen: Bereits nach 12 Minuten gingen sie durch einen Treffer von Lars Stindl mit 1:0 in Führung. Spätestens von jetzt an hatten die Niedersachsen die Partie gut im Griff und waren durch Konter immer wieder brandgefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber. Von letzteren war hingegen so gut wie gar nichts zu sehen. Bis auf einmal knapp zehn Minuten vor dem Pausenpfiff und dabei waren sie auch gleich erfolgreich: Mit einem Freistoßtreffer aus über 20 Metern Entfernung kamen sie zum völlig unverdienten Ausgleich.

Nun drehte der Wind völlig: Die 96er waren stark verunsichert und die Werderaner hatten das Heft des Handelns wieder bei sich. Zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit kamen sie dann auch zum 2:1. Wer nun befürchtete, die Roten wüden noch verunsicherter agieren und das Spiel wäre gelaufen, der sah sich getäuscht: Innerhalb von nur zwei Minuten drehen die Roten das Spiel durch zwei Treffer von Joselu und Hiroshi Kiyotake abermals.

Nun passierte eine ganze Zeit lang nichts Zwingendes mehr im Weserstadion. Die 96er versäumten es, den Sack gegen einen schwachen Gegner vorzeitig zuzumachen. Wie auch schon beim Stande von 1:0 machten sie nichts aus ihren (wenigen) Möglichkeiten. Und wieder rächte es sich, denn die Bremer kamen kurz vor Abpfiff noch auf 3:3 heran. Das war bitter.

Hinrunde für Artur Sobiech gelaufen

Die Bundesliga-Hinrunde ist für Artur Sobiech gelaufen. Der Angreifer erlitt im Heimspiel von Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg einen Anriss des Syndesmosebandes im linken Bein. Dies ist das Ergebnis der heutigen MRT-Untersuchung.

Die Verletzung soll konservativ behandelt und nicht operiert werden. Zur Verfügung steht der Pole dann erst wieder zur Rückrunde. Wir wünschen ihm bis dahin eine gute und schnelle Genesung! Forum, Verletztenliste

Hannover 96 unterliegt effizienten Wolfsburgern mit 1:3

Hannover 96 unterlag am Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:3 (1:1). Die Roten hatten vor allem deswegen das Nachsehen im Niedersachsenduell, da die Gäste überaus effizient agierten, während man selbst aus einer gar nicht so schlechten Leistung zu wenig machte.

Los ging es bereits in der vierten Spielminute, als die Wolfsburger gleich mit ihrer ersten Tormöglichkeit auch direkt in Führung gingen. Zuvor hatten die Roten bereits zwei gute Möglichkeiten ausgelassen.

Mit der Führung im Rücken beschränkten sich die Gäste in erster Linie darauf, die 96er nicht ins Spiel und vor das Tor kommen zu lassen. Hin und wieder gelang das aber trotzdem; insbesondere gegen Ende der ersten Halbzeit, auch wenn dabei kaum ernsthafte Tormöglichkeiten heraussprangen. Eine war dann aber unmittelbar vor dem Pausenpfiff doch dabei und wurde von Joselu zum verdienten 1:1-Ausgleich genutzt.

Die zweite Hälfte ging dann nur wenig packend los und es passierte nur wenig Zwingendes auf dem Rasen. Erst nach 20 Minuten ging es so langsam los - dummerweise waren es die Wolfsburger, die Fahrt aufnahmen und abermals in Führung gingen.

Mediathek-Tipp: Kritische NDR-Reportage zu Disput zwischen Hannover 96 und Fans

Am verangenen Sonntagabend wurde im NDR im Rahmen der Sendung "Sportclub Reportage" unter dem Titel "Flucht aus der Kurve - Fußballfans machen sich selbstständig" die aktuelle Krise zwischen Hannover 96 und weiten Teile seiner aktiven Fans genauer beleuchtet. Thema der sehenswerten 30-minütigen Reportage war gleichzeitig auch eine durchaus ähnliche Entzweiung zwischen Verein und Fans beim Hamburger Sportverein. In der NDR-Mediathek ist die 30-minütige Sendung nun frei verfügbar. Forum I, Forum II

Hannover 96 mit drei erzielten Toren aber ohne Punkt in Hoffenheim

Da schießt Hannover 96 in einem Spiel endlich einmal viele Tore - nämlich gleich drei an der Zahl, so viele wie noch nie in dieser Bundesligasaison - und dann reicht es nicht trotzdem einmal zu einem Punkt. Denn am gestrigen Samstagabend ließ die sonst so sichere Defensive mehr Tore zu als üblich: gleich vier Stück. Somit steht am Ende eine 3:4-Niederlage bei der bis dahin drei Mal in Folge punktlosen TSG 1899 Hoffenheim, die die Roten in der Tabelle damit überholt.

Trotz der insgesamt sieben Tore war es allerdings mitnichten so, dass das Spiel von Beginn an ein Feuerwerk gewesen wäre. Im Gegenteil: es war sogar ziemlich ereignisarm. In der Anfangsphase ließ lediglich ein Lattentreffer der Gastgeber die lediglich 22.716 Zuschauer aufhorchen.

Bis nach knapp 20 Minuten dann die TSG Hoffenheim in Führung ging. Und das kurioserweise nach einer Schiedsrichter-Fehlentscheidung, die eigentlich die 96er begünstige. Denn nach einem Foul von Hiroki Sakai innerhab des Strafraums entschied Schiedsrichter Felix Brych "nur" auf Freistoß. Den aber setzten die Hoffenheimer direkt zum 1:0 in die Maschen von Ron-Robert Zieler.

Inhalt abgleichen