Hannover 96

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um Hannover 96

Hannover 96 noch immer ohne Entscheidung zu künftigem Sportdirektor und Trainer

Bei Hannover 96 herrscht noch immer keinerlei Klarheit darüber, wer in der kommenden Bundesliga-Saison der Cheftrainer der Profis sein soll (für die Amateure der Roten gilt im Übrigen das gleiche). Und auch Sportdirektor Dirk Dufner wird seit Wochen in Frage gestellt und über seinen Abgang wird kräftig spekuliert. Doch auch nachdem nun seit einigen Tagen der Klassenerhalt feststeht, gibt es noch keine Entscheidungen. 96-Chef Martin Kind hatte also offenbar noch keine fertigen Pläne "in der Schublade liegen". Das verwundert viele.

Laut Kind sei 5-Spiele-Trainer Michael Frontzeck nach dem Klassenerhalt der "erste Ansprechpartner". Ein entsprechendes Gespräch hat auch bereits stattgefunden - jedoch ohne dass es direkt zu einem Ergebnis geführt hat. Gegenüber der Bild bestätigte Kind, noch mit "zwei, drei weiteren Kandidaten" sprechen zu wollen.

Mehrheit der Fans von Hannover 96 für Weiterbeschäftigung von Michael Frontzeck

Die Mehrheit der Fans von Hannover 96 wünscht sich momentan eine Weiterbeschäftigung von Michael Frontzeck als Trainer der Roten. Dies zumindest ist das Ergebnis einer kurzfristigen Umfrage auf unserer Homepage, an der über 700 Fans teilnahmen. Dabei sprachen sich 61 Prozent dafür aus, dass Michael Frontzeck auch in der kommenden Bundesligasaison Trainer von Hannover 96 sein soll.

Bei der Interpretation des Ergebnisses sollte jedoch berücksichtigt werden, dass es stark unter dem frischen Eindruck des knappen Klassenerhaltes der Roten steht. Möglicherweise wäre das Resultat ganz anders ausgefallen, hätten die Roten gegen Freiburg ein Tor mehr kassiert und somit den direkten Klassenerhalt verpasst. Aber das ist natürlich reine Spekulation.

In jedem Fall ist das Ergebnis auch vor dem Hintergrund bemerkenswert, dass der Zuspruch für Michael Frontzeck bei seiner Verpflichtung noch überaus dürftig ausfiel - und das ist noch vorsichtig ausgedrückt: Damals zeigten sich im Rahmen unserer Umfrage lediglich 19 Prozent von seiner Verpflichtung angetan, während 51 Prozent eine ablehnende Haltung einnahmen. Viele haben ihr Bild von Frontzeck in den vergangenen Wochen offenbar revidiert.

Martin Kind kündigte an, dass schnell eine Entscheidung über den zukünftigen Trainer von Hannover 96 getroffen werden soll. Auch wenn Frontzeck ursprünglich nur für die letzten Saisonspiele verpflichtet worden war, soll er nun "erster Ansprechpartner" für die kommende Saison sein. Man darf gespannt sein. Forum

Soll Michael Frontzeck Hannover 96 auch nächste Saison trainieren?

Ja, auf jeden Fall.
61% (428 Stimmen )
Nein, mein Favorit ist ein anderer Trainer.
39% (278 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 706

Hannover 96 sichert sich mit 2:1-Sieg über Freiburg knapp den Klassenerhalt

Mit einem 2:1-Erfolg über den SC Freiburg sicherte sich Hannover 96 am letzten Bundesligaspieltag nun doch noch den direkten Klassenerhalt. Wer hätte das zwei Spieltage zuvor noch gedacht?

Aber knapp war es am Ende durchaus: Zwei Punkte haben die 96er Vorsprung auf den Relegationsplatz. Heute nur ein Tor weniger für 96 (oder eines mehr für den SC Freiburg) und die Roten hätten in die Relegation gemusst. Und ohne den Sieg am letzten Spieltag in Augsburg wären die Roten heute sogar trotz Sieg direkt abgestiegen. Doch es kam ganz anders: Nun darf gefeiert werden! Aber trotz des guten Endes darf nicht vergessen werden, wie knapp es war, und die Verantwortlichen sollten entsprechende Konsequenzen ziehen und schonungslos "analysieren".

Doch wie kam es überhaupt zu diesem wichtigen 2:1-Erfolg? Bereits nach drei Minuten lagen die Roten mit 1:0 vorne. Hiroshi Kiyotake hatte einer Hereingabe von Miiko Albornoz per Kopf verwertet. Das sorgte für etwas Beruhigung. Hannover 96 hatte auch in der näheren Folge die Oberhand, gegen Ende der ersten Halbzeit verflachte die Partie aber und die Roten ließen deutlich nach.

10. Anti-Rassismus-Cup Hannover (30. Mai 2015)

Auch in diesem Jahr wird wieder der Anti-Rassismus-Cup ausgetragen. Und zwar am Samstag in einer Woche, also dem 30. Mai 2015. Noch leichter ist das Datum zu merken, wenn man sich vor Augen hält, dass am gleichen Tag auch das DFB-Pokalfinale ausgetragen wird.

Los geht es um 10 Uhr im Stadion von Arminia Hannover (Rudolf-Kalweit-Stadion, Bischofsholer Damm 119, 30173 Hannover). Über den Tag verteilt werden insgesamt 24 Fan-Teams gegeneinander antreten, die sich über möglichst viele Zuschauer freuen.

Der Eintritt ist dabei frei; Speis und Trank können vor Ort erworben werden. Zudem wird es nach dem Finale Live-Musik geben (siehe Plakat) und am Abend gibt es dann die Möglichkeit, sich gemeinsam das DFB-Pokalfinale anzusehen.

In diesem Jahr findet der AntiRa-Cup übrigens ohne die Unterstützung des Fanprojekt Hannover statt. Grund hierfür ist, dass das Fanprojekt sich am bundesweiten Streik der Sozial- und Erziehungsdienste beteiligt. Umso höher ist zu gewichten, dass die Organisatoren des Arbeiskreises "96-Fans gegen Rassismus" es trotzdem schaffen, dieses Fußballturnier nun schon zum zehnten Mal auszutragen. Forum

Inhalt abgleichen