Hannover 96

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um Hannover 96

Fanprojekt mit 2-Tages-Tour zum Spiel in Berlin

Das Fanprojekt Hannover bietet zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim FC Union Berlin wieder eine betreute Zugfahrt für junge 96-Fans an. Dieses Mal allerdings eingegrenzt auf Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren.

Hintergrund ist, dass die Anreise bereits einen Tag vorher stattfindet, da es ein umfangreiches "Rahmenprogramm" gibt: Es ist der Besuch von zwei Orten vorgesehen, die während der DDR-Zeit eine besondere Rolle spielten. Zum einen wird das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen und zum anderen das Stasimuseum besucht. Bei beiden Programmpunkten gibt es Führungen durch Zeitzeugen.

Die Kosten liegen bei 40 Euro für Zugfahrt, Programm, Eintritt zum Spiel und die Übernachtung in der
Jugendherberge (ein 10er-Zimmer nur für die eigene Gruppe) inkl. Frühstück. Ansonsten herrscht während der kompletten Fahrt Selbstverpflegung.

Treffen ist am 15. Oktober 2016 um 09:15 Uhr am Hauptbahnhof Hannover, die Rückkehr am 16. Oktober voraussichtlich um 18:53 Uhr - ebenfalls am Hauptbahnhof Hannover.

Anmeldungen für die Fahrt sowie der Erhalt weiterer Informationen sind beim Fanprojekt (u18fahrt-hannover@gmx.de, www.fanprojekt-hannover.de) möglich.

Hannover 96 nach 2:0 in München wieder auf Kurs

Hannover 96 ist durch einen überzeugenden 2:0-Erfolg beim TSV 1860 München offenbar zurück auf der Spur, die Richtung direktem Wiederaufstieg führt. Mit einem Abstand von vier Punkten auf den Tabellenersten liegen die Roten nun wieder auf dem zweiten Tabellenplatz, können allerdings noch von Union Berlin verdrängt werden, sofern diese am Montagabend mit mindestens zwei Toren Unterschied gegen den FC St. Pauli gewinnen. Aber nach dem gerade einmal siebten Spieltag wäre dies auch nicht mehr als eine Randnotiz.

Wichtiger ist die in München gezeigte Leistung. Und die gibt Anlass zum Optimismus: Hannover 96 holte nicht etwa "nur" drei Punkte, sondern überzeugte dabei auch noch. Insbesondere in der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die 96er extrem viele Möglichkeiten und ließen die Gastgeber dabei kaum zum Zuge kommen. Lediglich die Chancenverwertung in Höhe von 0 Prozent muss man sich ankreiden lassen.

Sané für vier Spiele gesperrt - Hannover 96 hat noch nicht akzeptiert (Update)

Hannover 96 muss infolge der roten Karte gegen Dynamo Dresden nach jetzigem Stand für vier Spieltage auf Salif Sané verzichten. Dies stellt eine vergleichsweise harte Strafe dar, die aber noch höher hätte ausfallen können. Denn ursprünglich hatte das DFB-Sportgericht sogar auf eine Sperre von fünf Spielen entschieden. Hannover 96 ging aber in Berufung, was in einer weiteren Verhandlung schließlich zu einer leichten Minderung der Strafe führte.

Das ist auch der Grund dafür, warum das Ganze so viel Zeit brauchte. Allerdings ist noch nicht klar, ob dies überhaupt bereits das Ende der Geschichte ist. Denn Hannover 96 hat das Urteil noch nicht akzeptiert. Zunächst will man die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und dann eine Entscheidung treffen.

Inzwischen hat Salif Sané auch bereits zwei Spiele "abgesessen", sodass er - ausgehend von vier Spielen Sperre - "nur" noch zwei weitere bräuchte, nämlich beim TSV 1860 München und daheim gegen den FC St. Pauli von Ex-96-Trainer Ewald Lienen. Auswärts beim FC Union Berlin dürfte der Mittelfeldspieler dann endlich wieder mitwirken. Forum

Update vom 26.09.2016
Hannover 96 hat das Urteil nun akzeptiert. Zwar empfinde man es weiterhin als ungerecht, schätzt die Chancen auf eine Reduzierung der Sperre auf drei Spiele aber als zu gering ein.

Hannover 96 nach Start-Ziel-Sieg gegen Karlsruhe auf Platz 4

Nach dem glücklichen 3:3 bei Arminia Bielefeld kam Hannover 96 am Mittwochabend zu einem kaum überzeugenderen Start-Ziel-Sieg gegen den Karlsruher SC. Den Treffer des Tages erzielte gegen den Viertletzten der Tabelle (der nach diesem Spieltag sogar Vorletzter ist) bereits in der siebten Spielminute Felix Klaus nach Vorarbeit von Neuzugang Stefan Strandberg.

Zu diesem Zeitpunkt waren die 96er auch klar überlegen, sodass die Führung gegen die in dieser Saison noch sieglosen Karlsruher auch in Ordnung ging, auch wenn der Treffer gleich mit der ersten Chance fiel. In der Folge blieben die Roten am Drücker, netzten aber kein weiteres Mal ein. Im Laufe der Zeit ebbte der Schwung aber spürbar ab, sodass die zweite Hälfte der ersten Halbzeit aus magerer Fußballkost bestand. Auf beiden Seiten.

Innenverteidiger Felipe fällt erneut aus

Die Ausfälle bei Hannover 96 häufen sich immer mehr: Für das Heimspiel gegen den Karlsruher SC fällt nun auch noch - wieder einmal - Innenverteidiger Felipe aus. Grund ist eine Hüftzerrung, die aber zumindest nicht für einen allzu langen Ausfall des 29-Jährigen sorgen sollte. Wir wünschen ihm eine gute und schnelle Genesung! Verletztenliste, Forum

Inhalt abgleichen