Hannover 96

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um Hannover 96

Hannover 96 testet im Winter vier Mal in der Türkei

Derzeit befinden sich Spieler und Trainer von Hannover 96 im Weihnachtsurlaub. Doch bereits am übernächsten Montag, 05. Januar 2015, wird es damit vorbei sein. Denn dann geht es wieder mit dem Mannschaftstraining los.

Vom 11. bis zu 20. Januar steht dann das Wintertrainingslager im türkische Belek an. Im Rahmen dessen wird Hannover 96 vier Testspiele gegen verschiedene europäische Erstligisten aus der Türkei (Istanbul Basaksehir), der Schweiz (Yound Boys Bern und FC Aarau) sowie der Tschechischen Republik (Viktoria Pilsen) bestreiten.

Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager soll es als "Generalprobe" für den Rückrundenauftakt in der Bundesliga noch ein weiteres Testspiel gegen. Der Gegner ist aber noch nicht offiziell bekannt gegeben worden. Testspiele

Hannover 96 nach merkwürdigem Spielverlauf mit 2:2 in Freiburg

Schon wieder hat Hannover 96 auswärts gleich mehrere Tore erzielt, dabei aber trotzdem nicht drei Punkte geholt. Mit dem 2:2-Unentschieden beim SC Freiburg, der infolgedessen auf dem letzten Tabellenplatz überwintern muss, müssen die Roten am Ende aber durchaus zufrieden sein.

Denn bis zehn Minuten vor Spielende sah es ganz nach einer Niederlage aus; die Gastgeber führten mit 2:0, auf das sie erst ganz frisch erhöht hatten. Doch innerhalb der letzten Minuten kamen die 96er durch einen Treffer von Leonardo Bittencourt in der 83. Minute und einen von Joselu in der Nachspielzeit noch auf 2:2 heran.

Leistungsgerecht ist das Unentschieden insgesamt aber durchaus. In der ersten Halbzeit waren noch die Roten klar überlegen gewesen und hätten durchaus auch einen Handelfmeter bekommen können. Und kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit hätten die Breisgauer einen Platzverweis bekommen können oder gar müssen.

Das war es, was man für 96 in die Waagschale werfen konnte. Ansonsten waren in Hälfte Zwei die Freiburger überlegen. Doch ausgerechnet als die drei Punkte für die Gastgeber im Sack schienen, schlug 96 dann völlig überraschend zurück. So kann Fußball sein.

Hannover 96 mit glanzlosem 2:0 gegen Augsburg

Hannover 96 verabschiedet sich aus der Heimspiel-Hinrunde - zumindest auf dem Papier - sportlich erfolgreich: Gegen den FC Augsburg hatten die Roten am Ende vor lediglich 30.800 Zuschauern mit 2:0 (1:0) in die Oberhand.

Tatsächlich überzeugend war das Gezeigte aber nicht. Es war ein insgesamt nur wenig schön anzusehendes Spiel. Highlight war der Treffer zur 1:0-Führung. Schon allein deswegen, da er durch den erst vor kurzem "begnadigten" Salif Sané erzielt wurde, nachdem er zuvor nahezu die gesamte Hinrunde lang zu dem Amateuren abgeschoben worden war.

Das zweite Tor in der 55. Minute war dann schon weit weniger "interessant". Erzielt wurde es durch Joselu per Strafstoß. Dass der Foulelfmeter keinerlei Berechtigung hatte, tut dabei sein übriges. Hier darf sich Hannover 96 beim Schiedsrichter bedanken, der sich dem Niveau der beiden Mannschaften anpasste und ein vorweihnachtliches Geschenk machte.

Hannover 96 mit gefühlter 3:3-Niederlage in Bremen

Schon wieder hat Hannover 96 auswärts gleich drei Tore erzielt. Während man aus Hoffenheim am Ende dennoch mit 0 Punkten nach Hause fuhr, darf man sich in Bremen nun zumindest über einen Punkt freuen. Allerdings fällt dies angesichts des Spielverlaufes gar nicht so leicht, denn eigentlich hätten es gut und gerne auch drei Punkte werden können, ja fast schon werden müssen.

Denn es hatte beim Tabellenvorletzten für die Roten sehr gut begonnen: Bereits nach 12 Minuten gingen sie durch einen Treffer von Lars Stindl mit 1:0 in Führung. Spätestens von jetzt an hatten die Niedersachsen die Partie gut im Griff und waren durch Konter immer wieder brandgefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber. Von letzteren war hingegen so gut wie gar nichts zu sehen. Bis auf einmal knapp zehn Minuten vor dem Pausenpfiff und dabei waren sie auch gleich erfolgreich: Mit einem Freistoßtreffer aus über 20 Metern Entfernung kamen sie zum völlig unverdienten Ausgleich.

Nun drehte der Wind völlig: Die 96er waren stark verunsichert und die Werderaner hatten das Heft des Handelns wieder bei sich. Zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit kamen sie dann auch zum 2:1. Wer nun befürchtete, die Roten wüden noch verunsicherter agieren und das Spiel wäre gelaufen, der sah sich getäuscht: Innerhalb von nur zwei Minuten drehen die Roten das Spiel durch zwei Treffer von Joselu und Hiroshi Kiyotake abermals.

Nun passierte eine ganze Zeit lang nichts Zwingendes mehr im Weserstadion. Die 96er versäumten es, den Sack gegen einen schwachen Gegner vorzeitig zuzumachen. Wie auch schon beim Stande von 1:0 machten sie nichts aus ihren (wenigen) Möglichkeiten. Und wieder rächte es sich, denn die Bremer kamen kurz vor Abpfiff noch auf 3:3 heran. Das war bitter.

Hinrunde für Artur Sobiech gelaufen

Die Bundesliga-Hinrunde ist für Artur Sobiech gelaufen. Der Angreifer erlitt im Heimspiel von Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg einen Anriss des Syndesmosebandes im linken Bein. Dies ist das Ergebnis der heutigen MRT-Untersuchung.

Die Verletzung soll konservativ behandelt und nicht operiert werden. Zur Verfügung steht der Pole dann erst wieder zur Rückrunde. Wir wünschen ihm bis dahin eine gute und schnelle Genesung! Forum, Verletztenliste

Inhalt abgleichen