Hannover 96

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um Hannover 96

Hannover 96 trotz schwacher Leistung in Freiburg weiter ungeschlagen

Hannover 96 bleibt auch im fünften Ligaspiel in Folge ungeschlagen. Beim Drittletzten der Tabelle, dem SC Freiburg, kamen die Roten zu einem 1:1-Unentschieden und belegen nun den vierten Platz der Bundesliga-Tabelle.

Um ein Haar wäre sogar ein erneuer Sieg für die 96er drin gewesen, denn durch einen Treffer von Martin Harnik in der 66. Spielminute führten sie sogar. Andererseits hatten die Roten gut zehn Minuten zuvor Glück als die Gastgeber einen Foulelfmeter verschossen. In der 83. Minute kassierten die Niedersachsen dann doch noch den Ausgleichstreffer.

Insgesamt darf Hannover 96 mit dem Punkt aber mehr als zufrieden sein. Und das nicht nur aufgrund des verschossenes Foulelfmeters der Gastgeber, sondern auch aufgrund des Umstandes, dass diese ein optisches Übergewicht und auch deutlich mehr Chancen hatten. Von den Roten hingegen war nahezu nichts zu sehen.

Hannover 96 erobert die Tabellenspitze der Bundesliga

Hannover 96 mischt als Aufsteiger weiterhin die Bundesliga auf: Mit einem 2:0-Erfolg über den Hamburger SV bleiben die Roten nicht nur weiterhin ungeschlagen, sondern eroberten sogar mindestens für zwei Nächte die Tabellenspitze.

Und das ohne den teuersten 96-Neuzugang aller Zeiten, Jonathas. Er fiel kurz vor Beginn der Partie unerwartet mit Oberschenkelproblemen aus. Stattdessen sorgten Aufstiegsgarant Martin Harnik sowie der frischeste Neuzugang Ihlas Bebou mit ihren beiden Treffern für den 96-Erfolg.

Und dieser war verdient. Nach einer von beiden Seiten mauen ersten Halbzeit, in der sich niemand ein Tor verdient hatte, war in der zweiten Hälfte deutlich mehr Schwung drin. Nachdem die Roten in der 50. Minute in Führung gingen, hatten sie klar das Heft in der Hand, sodass sie sich den Sieg im Nachgang des Tores noch klar verdienten.

96-Boss Martin Kind verliert im NDR-Sportclub die Fassung

Am späten Sonntagabend war 96-Boss Martin Kind wieder einmal im NDR-Sportclub für ein Interview zu Gast. Dieses Mal gestaltete sich sein Auftritt allerdings recht ungewöhnlich, um nicht zu sagen geradezu denkwürdig. Der erste Teil des Interviews war dabei noch unauffällig; thematisch ging es dabei um die aktuelle sportliche Erfolgsserie von Hannover 96, zu der Martin Kind die Fragen von Moderator Martin Roschitz bereitwillig beantwortete (ca. bis Minute 3:30).

Dann allerdings gab es einen Einspieler zur 50+1-Thematik, nach welchem Martin Kind wie ausgewechselt schien (im Interview ca. ab Minute 3:40). Es wirkte fast so, als hätte er mit dieser Thematik nicht gerechnet. Er präsentierte sich sichtlich genervt davon, mied vermehrt den Blickkontakt und verhielt sich abfällig gegenüber dem Moderator. So unterstellte er diesem, nicht das nötige Niveau sowie die nötige Sachkenntnis für eine Diskussion über die Thematik aufzuweisen und wich der Beantwortung unter anderem aus, indem er seine Verdienste der vergangenen 20 Jahre aufzählte.

Hannover 96 nach Unentschieden in Wolfsburg Tabellendritter

Mit einem 1:1-Unentschieden bleibt Hannover 96 in der neuen Bundesliga-Saison auch das dritte Spiel in Folge ungeschlagen und belegt nun punktgleich mit dem Ersten und Zweiten den dritten Tabellenplatz. Von diesem können die Roten an diesem Spieltag auch nicht mehr verdrängt werden. Und das wohlgemerkt als Aufsteiger!

Dabei lagen die 96er seit kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit zunächst mit 0:1 hinten und die Gastgeber hatten mehrfach die Möglichkeit, die Führung noch weiter auszubauen. Zuvor hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel gesehen, doch der Treffer bachte die Roten sichtbar aus dem Tritt.

Aber dennoch kamen sie noch zum 1:1-Ausgleich. Wieder einmal war es Martin Harnik, der für die Roten einnetzte. Der Treffer in der 75. Spielminute resultierte übrigens aus einer Vorarbeit der beiden Neuzugänge Ihlhas Bebou und Jonathas.

Fans von Hannover 96 wählen neuen Fanbeirat - Bewerbungen noch möglich

Seit zwei Jahren gibt es nun schon den Fanbeirat, der gegenüber Hannover 96 als gewählte Interessenvertretung der 96-Fans fungiert. Neben den Fanbeauftragten sowie dem Fanprojekt Hannover soll der Fanbeirat ein weiteres wesentliches Bindeglied zwischen 96-Fans und den Profifußball-Gesellschaft(en) von Hannover 96 sein. Zielsetzung ist die Aufrechterhaltung eines dauerhaften partnerschaftlichen Dialogs.

Zuletzt trat der Fanbeirat öffentlich in Bezug auf die durch Hannover 96 abgelehnten Mitgliedschaftsanträge in Erscheinung, wenn leider bislang auch mit nicht zufriedenstellendem Ausgang. Dies sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Zusammenarbeit ansonsten größtenteils konstruktiv verlief, sodass die Einführung und die Arbeit des Fanbeirats insgesamt als großer Fortschritt bewertet werden kann.

Da die Legislaturperiode zwei Jahre lang läuft, endet diese nun und es steht daher eine Neuwahl des Fanbeirats an. Veranstaltet wird die Wahl vom Fanprojekt Hannover als unabhängige Instanz, wie es auch in der Satzung des Fanbeirats festgeschrieben ist.

Inhalt abgleichen